Unsere Produkte

saisonal, regional und natürlich

Handarbeit vom ersten Schritt

Saatgut, Boden und Pflanzung

Wir achten darauf, dass wir Pflanzen und Sorten anbauen, die unter unseren klimatischen Bedingungen ohne weitere Energiezufuhr wachsen. Dabei schätzen wir alte wie neu Sorten ohne Genveränderung. Jede Kultur benötigt andere Vorraussetzungen bezüglich Boden, Nährstoffen, Wasser, Wärme und Licht: Auf den leichten Sandböden unserer Mittelweser-Region gedeiht der bekannte Nienburger Spargel besonders gut und bringt gerade, weiße Stangen hervor. Mit frühen Spargel-Sorten starten wir möglichst zeitig in die Saison um anschließend mit späten Sorten auch in den nächsten Monaten noch genügend Edelgemüse produzieren zu können. Unser Beerenobst wächst im Freiland, d.h. ohne Übertunnelung durch Folie. Darum wählen wir gesunde und widerstandsfähige Sorten aus, die auch mal einem Regenschauer trotzen und gleichzeitig auch mal einen heißen Tag aushalten.

Sonne scheint durch die Zwetschenbäume
Wilhelm Kruse in der Blütensaat
Mini Fendt
Jungpflanzen
So viel wie nötig, so wenig wie möglich

Dünger, Wachstum und Schnitt

Gewächshaus mit Tomaten

Nach dem Prinzip „So wenig wie möglich....“ versuchen wir nur selten in die natürlichen Vorgänge einzugreifen. Wenn nötig unterstützen wir unsere Pflanzen bei der Abwehr von Fressfeinden oder pilzlichen Angreifern. Dabei achten wir besonders auf nützlings-, natur- und ressourcenschonende Präparate. 
Den Bedürfnissen jeder Kultur entsprechend pflegen wir unsere Pflanzen unterschiedlich. Spargel wird im zeitigen Frühjahr gedüngt und aufgedämmt, dann je nach Wetter von Anfang April bis hin zum Johannitag am 24. Juni geerntet. Den Sommer über wird die Spargelpflanze wachsen gelassen. Auf den Feldern stehen dann die buschigen "Spargelbäumchen". Diese betreiben mit ihren feinen Blättchen Fotosynthese, sodass Kohlenhydrate und Reservestoffe in die Wurzel eingelagert werden können. So gewinnt die Pflanze Kraft für den Winer und vor allem für den Wiederaustrieb in der nächseten Saison.
Das Beeren- und Baumobst bekommt jeden Winter einen neuen Schnitt verpasst. Dieser ist wichtig, damit im Frühjahr und Sommer genügend Licht an Blüten und Früchte heran kommt und diese zu wohlschmeckenden Vitaminbomben heranwachsen können. Mit der Aussaat von Blühmischungen kümmern wir uns auch um Bienen und Insekten, die sich wiederum um die Blüten unserer Obstbäume kümmern.

Jenny bei den Apfelbäumen
Junge Tomatenpflanzen
Hannelore und Wilhelm Kruse
Was lange währt, wird endlich gut!

Unsere Ernte

Für die Ernte vieler tausender Kilogramm Nienburger Spargel bekommen wir fleißige Hilfe aus Rumänien. Schwarz-weiße Spargelfolie hilft uns, einen Unkrautbewuchs zu vermeiden und die Qualität des Edelgemüses zu verbessern. Ein und dieselbe Folie wird für die gesamte Lebensdauer eines Feldes genutzt. Diese liegt bei ca. 10 Jahren. Uns ist es wichtig, dass unsere Produkte im Stadium optimaler Reife und Qualität geerntet werden und dann auf möglichst kurzen, schnellen Wegen zum Kunden finden. Sie möchten sich gern selbst ein Bild von uns und unserer Arbeit machen? Kontaktieren Sie uns und gern führen wir Sie persönlich über unseren Hof!

Jenny bei den Apfelbäumen
Frischer grüner Spargel
Erdbeeren
rote und schwarze Johannisbeeren

Unser Sortimentskalender

weißer Spargel von Hof Kruse

Nienburger Spargel

April, Mai, Juni
Grüner Spargel von Hof Kruse

Grüner Spargel

April, Mai, Juni
Rhabarber von Hof Kruse

Rhabarber

April, Mai, Juni
Johannisbeeren von Hof Kruse

Rote Johannisbeeren

Juni, Juli, August
Schwarze Johannisbeeren von Hof Kruse

Schwarze Johannisbeeren

Juni, Juli, August
Stachelbeeren von Hof Kruse

Stachelbeeren

Juni, Juli, August
Himbeeren von Hof Kruse

Himbeeren

Juli, August, September
Heidelbeeren/Blaubeeren von Hof Kruse

Heidelbeeren

Juli, August, September
Brombeeren von Hof Kruse

Brombeeren

Juli, August, September
Johannisbeeren von Hof Kruse

Tomaten

Juli, August, September
Zwetschen von Hof Kruse

Zwetschen

August, September, Oktober
Apfel von Hof Kruse

Äpfel

August, September, Oktober
Birnen von Hof Kruse

Birnen

August, September, Oktober
Kürbisse von Hof Kruse

Kürbisse

September, Oktober

Kontakt

Hof Kruse
Sarninghausen 24
31595 Steyerberg

Telefon: 05764 1746
Email: info@hofkruse.de

Öffnungszeiten

Verkauf ab Hof:
Montag bis Sonntag
8:00 - 18:00 Uhr

Wochenmarkt Hameln:
Mittwoch und Samstag
7:00 - 13:00 Uhr

Nienburger Spargel

Wir sind lizensierter Betrieb für den Anbau und Verkauf von Nienburger Spargel. Regional bedeutet für uns nicht nur, zu wissen wo etwas herkommt, sondern auch unsere Produkte nach unseren Werten und Traditionen anzubauen.